Konzept

Longieren

Longieren "war und ist" für mich schon immer ein wichtiger Trainingsbestandteil, welcher unabhängig vom Alter ist.

 

Ich unterrichte heute das Longieren am Kappzaum nach Katharina Möller (Longieren als Dialog-Trainierin in Ausbildung). Dabei longiere ich maßgeblich über Körpersprache und entwickele einen Bewegungsdialog mit meinem Pferd. Durch sinnvoll aufeinander aufgebaute Übungen darf das Pferd lernen sich physiologisch zu bewegen und selbst zu seiner individuell richtigen Form zu finden.


Dieses Konzept eignet sich ...

... zum Antrainieren von Jungpferden oder Rehapferden

... als Training für Reitpferde an "reitfreien Tagen"

... zum Lösen von Themen (z.B. Bocken/Klemmen) bei "Problempferden"

 

Ich lehne jegliche Art von Hilfszügel ab. Pferde in bestimmte Positionen zu "zwängen" löst physischen und psychischen Stress aus. 

 

Mein Ziel ist, dass uns Longieren Spaß macht und gesund hält.